Aktuell


30 Jahre Zeit für Neue Musik 2017

 

 

1. Eröffnungskonzert


Donnerstag, 9.3.2017, 19.30 Uhr, ev. Stadtkirche Bayreuth


Ein feste Burg


Orgel im Duett

 

Michael Dorn und Thomas Rothert – Orgel

Werke von Helmut Bieler, Naji Hakim, Siegfried Reda, Wolfgang Stendel u.a.

 
Stadtkirchenkantor Michael Dorn im Duett mit Prof. Thomas Rothert – zwei Orgelvirtuosen aus Bayreuth eröffnen das Jubiläumsfestival mit neuen Werken zum Lutherjahr und weiteren Highlights aus dem schillernden Repertoire der Orgelmusik des 20. und 21. Jahrhunderts.

 

2. Spektakel


Sonntag, 12.3.2017, 19.30 Uhr, Villa Wahnfried

(mit geöffnetem Cafe des Museums vor dem Konzert)


clair obscur – Saxophonquartett Berlin

Kathi Wagner – Baritonsaxophon

Christoph Enzel – Tenorsaxophon

Maike Krullmann – Altsaxophon

Jan Schulte-Bunert – Sopransaxophon

Wolfgang Döberlein – Klavier

Werke von Richard Wagner und Paul Hindemith

Das grandiose Berliner Saxophonquartett stellt eigens in Bayreuth seine neue CD mit Werken Paul Hindemiths vor und ergänzt sein Programm mit weiteren Highlights aus der Sax-Quartett-Literatur. Dazu wird Wolfram Grafs aufsehenerregende Version des „Siegfried Idylls“ in der Fassung für Saxophonquartett und Klavier aufgeführt – ein zeitloses Musikstück, das seine Faszination durch eine ungebrochene Modernität nie verloren hat.

 

3. Farben


Montag, 13.3.2017, Kunstmuseum Bayreuth


Duo concertante Bayreuth

Werke von Isang Yun, Wolfram Graf und Helmut Bieler

Martin Seel – Flöte, Wolfram Graf – Klavier

 

Flöten in allen Größen und Farben, von der Bassflöte bis zur Piccolo werden in Solo- und Duowerken den wunderbaren historischen Saal des Kunstmuseums klanglich einkreisen. Dabei sind zahlreiche klassische und moderne Spieltechniken zu erleben bis hin zu improvisatorischen Einlagen. Zusätzlich wird dem 100. Geburtstag des großen deutsch-koreanischen Komponisten Isang Yun gedacht.

 

 

4. Canto


Mittwoch, 15.3.2017, 19.30 Uhr, Steingraeber Kammermusiksaal


4. Klaviernacht

 

Klavierquartett Alexej Lubimov

Alexei Lubimov, Paris

Alexander Melnikov, Berlin

Alexei Zuev, Salzburg

Slava Poprugin Utrecht

 

Wer hätte es gedacht – Die Klaviernacht des Festivals wurde ein durchschlagender Erfolg und Publikumsmagnet. Im Jahr 2017 wird Weltstar Alexei Lubimov zusammen mit Alexander Melnikov, Alexei Zuev und Slava Poprugin an vier Steingraeber-Flügeln gleichzeitig Simeon ten Holts fulminantes Minimal-Werk CANTO OSTINATO spielen. Der zweieinhalbstündigen Aufführung geht ein Studentenworkshop voran.

 

 

5. Gralsglocke


Sonntag, 19.3.2017, 19.30 Uhr, Steingraeber Kammermusiksaal


Ensemble Musica Viva

Marie Schmalhofer, Augsburg – Sopran

Helmut W. Erdmann, Lüneburg – Flöten

Bernd Kremling, Würzburg – Percussion

Helmut Bieler, Bayreuth – Klavier, Elektronik  

 

Werke von Helmut Bieler, Dorothee Eberhardt, Helmut W. Erdmann, Bernd Kremling

Vom ersten Konzert an dabei, versteht es sich von selbst, dass das Ensemble um Helmut Bieler u.a. Neues aus der Feder der mitwirkenden Musiker präsentiert. Als besonderes Highlight wird die Steingraeber Gralsglocke in einer neuen Komposition des Festivalleiters erklingen.

 

 

© 2017 |Zeit für Neue Musik