2011

 

24. Festival "Zeit für Neue Musik" in Bayreuth

 

18. bis 26. Juni 2011

Leitung: Prof. Helmut Bieler und Dr. Wolfram Graf

 

 

 

Liszt-Impulse

 

Samstag, 18.6.2011, 19.30 Uhr

Steingraeber & Söhne, Kammermusiksaal

Konzert im Rahmen des Liszt-Jubiläums 2011

Volksmusik und Avantgarde –

Rhapsodisches von Franz Liszt bis in die Gegenwart

Werke von Franz Liszt, Albert Franz Doppler, Heitor Villa-Lobos, Helmut Bieler, Daniel Pitra und Wolfram Graf

Trio concertante Bayreuth

Martin Seel, Flöte

Petr Pitra, Violoncello

Wolfram Graf, Klavier


Das rhapsodische Element in der Musik fasziniert Komponisten bis heute. Insbesondere Franz Liszt hat die Rhapsodie zu einer der freiesten und gleichzeitig innovativsten Formen geprägt, die Volkstümliches ebenso beinhaltet wie modernes Virtuosentum. Ein schillerndes Kaleidoskop im tonsetzerischen Umgang mit dieser Gattung von Liszt bis in die Gegenwart erklingt an diesem Abend.

 


Sonntag, 19.6.2011, 17.00 Uhr

Steingraeber & Söhne, Kammermusiksaal

Kooperationskonzert mit dem Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg

Liederwerkstatt – Neue Klavierlieder

interpretiert von Studenten und Dozenten

des Leopold-Mozart-Zentrums der Universität Augsburg

Werke von Richard Heller, Franz-Jochen Herfert, Markus Höring, Markus Schmitt, Stefan Schulzki, Rudi Spring und Volker Nickel

Beatrice Ottmann – Stimme

Liat Himmelheber, Diamanti Kritsotaki, Edda Sevenich – Mezzosopran

Agnes Habereder, Eva-Maria Amann, Marie Tremblay-Schmalhofer – Sopran

Marianne Kamper, Stefan Schulzki, Rudi Spring, Markus Schmitt – Klavier


Die Gattung des Klavierlieds ist aktueller denn je. Wort und Ton, Lyrik und Musik, aber auch Sänger und Instrumentalist, Interpret und Hörer werden in unvergleichlichem Reiz zueinander geführt. Die in diesem Programm von Studenten und Dozenten des Leopold-Mozart-Zentrums der Universität Augsburg präsentierten Liedkompositionen entstanden zwischen 1976 und 2011 und bieten einen Einblick in unterschiedlichste Herangehensweisen an diese unerschöpfliche Thematik.



Freitag, 24.6.2011, 19.30 Uhr

Steingraeber & Söhne, Kammermusiksaal

Konzert im Rahmen des Liszt-Jubiläums 2011

Franz Liszt und Neue Musik: Virtuosität – Romantik – Experiment

Werke von Franz Liszt, Bernd Kremling, Helmut W. Erdmann und Helmut Bieler

Ensemble Musica Viva

Marie Schmalhofer – Sopran

Helmut W. Erdmann – Flöten

Bernd Kremling – Percussion

Helmut Bieler – Klavier

 

Ausgehend von verschiedenen Liedern Liszts, schlägt das Ensemble Musica Viva eine Brücke zu modernen Textvertonungen in erweiterter Besetzung. Dabei wird deutlich, dass Neue Musik in ihrem Geist durchaus nicht allzu weit weg von Liszts innovativem Kompositionsstil angesiedelt ist. Virtuose stimmliche und instrumentale Ansprüche knüpfen in weiteren Stücken an die Experimentierfreude des Bayreuther Meisters an.


Sonderveranstaltung:

Samstag, 25.6.2011, ab 18.30 Uhr

Musikschule Bayreuth, Richard-Wagner-Saal

Noten- und CD-Ausstellung

Daimonion Verlag, Wiesbaden

Ketauri Musikverlag, Rimsting



Samstag, 25.6.2011, 19.30 Uhr

Musikschule Bayreuth, Richard-Wagner-Saal

Konzert im Rahmen des Liszt-Jubiläums 2011

In der Nachfolge Franz Liszts

Helmut Bieler: Variabile VII

für Kammerensemble

Wolfram Graf: Ich-Blicke

3. Symphonie, Opus 184

für Sopran solo und Kammerorchester

KlangKonzepteEnsemble der Neuen Pegnitzschäfer

Künstlerische Leitung: Wilfried Krüger

Monika Teepe – Sopran

Dirigent: Jorge Rotter


„Ich-Blicke als Lichtblicke“ – so titelte die führende Musikzeitung nmz die Besprechung von Wolfram Grafs 3. Sinfonie für Kammerorchester und Sopran solo nach der begeistert aufgenommenen Uraufführung des Werks im vergangenen Jahr in Nürnberg. Der Komposition wurde dort, trotz kammermusikalischen Besetzung, ein „tiefgehender sinfonischer“ Eindruck bescheinigt. Das Nürnberger KlangKonzepteEnsemble spielt unter der Leitung von Prof. Jorge Rotter die Bayreuther Erstaufführung des groß angelegten Stücks. Quasi ouvertürenhaft wird der Abend mit dem Werk „Variabile“ von Helmut Bieler eröffnet.




Sonntag, 26.6.2011, 19.30 Uhr

Steingraeber & Söhne, Kammermusiksaal

Konzert im Rahmen des Liszt-Jubiläums 2011

Liszt and beyond

Konrad Maria Engel – Klavier

Werke von Franz Liszt, Richard Wagner, Sigismund Thalberg, Arnold Schönberg, Sofia Gubaidulina und Wolfgang Rihm

 

Erleben Sie die Spannungen zwischen halsbrecherischer Virtuosität und transzendenter Mystik. Der vielfach preisgekrönte und in Bayreuth durch Konzerte und CD-Aufnahmen längst etablierte Pianist Konrad Maria Engel präsentiert Franz Liszt als Modernisierer und als Wegbereiter für die Musik des 20. Jahrhunderts.



Montag, 27.6.2011, 19.30 Uhr

Steingraeber & Söhne, Kammermusiksaal

Überraschende Klänge

Werke von Stefan Hippe, Bronislaw Kazimierz Przybylski, Stefan Hakenberg, Claus Kühnl,

Werner Heider

Nürnberger Akkordeon-Ensemble

Leitung: Marco Röttig

Nürnberger Akkordeonorchester Willi Münch e.V.

Leitung: Stefan Hippe

 

Das Nürnberger Akkordeonorchester Willi Münch e.V. ist berühmt für sein Engagement für zeitgenössische Musik. Rundfunkmitschnitte des BR und zahlreiche hochkarätige Uraufführungen belegen den außergewöhnlichen Stellenwert des Ensembles, das auch an diesem Abend wieder mehrere Premierenstücke mit im Gepäck hat.


 

© 2017 |Zeit für Neue Musik